Springe zum Seiteninhalt

Das Avioniksystem Garmin G1000 wurde bei der DA40-180 Diamond Star eingeführt

Diamond Aircraft bietet künftig den Einbau des ersten, weltweit zertifizierten, vollintegrierten Glascockpits G1000 in der DA40-180 Diamond Star an. Im Gegensatz zu derzeit verfügbaren Cockpitlayouts kommt das vollintegrierte G1000-System gänzlich ohne konventionell eingebaute Avionik aus und bietet darüber hinaus zusätzliche Leistungsmerkmale, die noch nie zuvor für Propellermaschinen erhältlich waren. Das System beinhaltet duale, unter Sonneneinstrahlung ablesbare PFD-/MFD-Displays, eine zentral angebrachte Audioanlage und ein extra installiertes Aufnahmefach für die Avionik. Dank der flexiblen Gerätearchitektur konnten die Ingenieure von Diamond das Instrumentenbrett völlig neu gestalten, so dass es jetzt einen verbesserten Blickwinkel, Cockpitplatz, verbesserte Zugangsmöglichkeit, Ventilation und Ästhetik aufweist. Das völlig neue Instrumentenbrett besitzt mehrere flache Ebenen, jede ist im Winkel so positioniert, dass ein optimaler Blickwinkel und beste Bedienungsergonomie gewährleistet ist. Das gesamte Instrumentenbrett ist mit einem intern beleuchteten, lasergeätztem Polycarbonat beschichtet, was sonst nur in Turbinenflugzeugen der Fall ist. 

Das Glascockpit von Garmin bietet einen höheren Grad an Raumorientierung und erweitert so die vielen sicherheitstechnischen Vorteile der Diamond Star“, sagt John Gauch, Vizepräsident von Diamond für Vertrieb und Marketing in Nordamerika. „Das Avioniksystem G1000 revolutioniert die Art und Weise, wie Flugzeuge konstruiert werden und wir sind stolz darauf, die Ersten zu sein, die diese ansprechende und hochmoderne Ausrüstung in einem Flugzeug anbieten können, das sowohl die Freizeit- als Schulungsmärkte bedienen soll.

Die Tradition technischer Innovationen bei Garmin ermöglicht eine modulare Konstruktion und offene Architektur des integrierten Avioniksystems G1000. Dadurch kann gleiche Funktionalität auf dem letzten Stand der Technik für einen weiten Bereich an Flugzeugtypen geliefert werden. Das G1000 wurde für die zweimotorige DA42 Twin Star von Diamond und die Cessna Citation Mustang ausgewählt. Flugkritische Informationen werden auf einzigartige Art und Weise in das großformatige PFD und MFD integriert und dort dargestellt, was dafür sorgt, den Betrieb zu vereinfachen, die Raumorientierung zu verstärken und die Flugsicherheit zu erhöhen. Darüber hinaus wird die Konfiguration für die Diamond Star DA40-180 über folgendes verfügen: 

• Digitales Audio-Steuersystem
• Duale integrierte Funkmodule, WAAS-taugliche IFR GPS, VHF-Navigation mit ILS und VHF-Funkverkehr mit 16 Watt starken Funkgeräten mit 8,33 kHz Kanalabstand
• Mode-S Transponder
• Solid-state Lage- und Steuerkurs-Referenzsystem (AHRS)
• Digitaler Luftdatenrechner
• Wetter- und Geländedaten als Option
• Schnittstelle zum 2-achsigen Bendix/King KAP 140 Autopiloten 

Wir freuen uns schon darauf, das G1000 System in der DA40-180 Diamond Star einzuführen,“ meinte Gary Kelley, Marketingdirektor von Garmin. „Diamond hat sich als hervorragender Partner in der Zusammenarbeit an diesem hochmodernen Avionikpaket erwiesen.“ Für das G1000-System wird ein geschätzter Aufpreis von € 25.000 auf eine normal IFR ausgerüstete DA40-180 erwartet. Erste Lieferungen werden Ende des ersten Quartals 2004 beginnen. 

Für weitere Informationen, oder um einen Händler in Ihrer Nähe herauszufinden, besuchen Sie die Website von Diamond Aircraft unter www.diamond-air.at, oder wählen Sie die Telefonnummer +43 2622 26700. Weitere Informationen über Produkte von Garmin erhalten Sie auf deren Website unter www.garmin.com. Diamond Aircraft ist ein führender Hersteller von Kunststoffflugzeugen und beliefert Sport-/Freizeit und Schulungsmärkte.

Weitere Informationen:
Michael Feinig
Geschäftsführer
Tel: +43-2622-26 700-30, Fax:+43-2622-26 780,
E-Mail: m.feinig@diamond-air.at

Neueste Pressemeldungen

Alle Meldungen