Springe zum Seiteninhalt

Übergabe der ersten DA42 Multi Purpose Platform an die Firma RIEGL

Diamond Airborne Sensing GmbH hat am 13. November 2007 ihr erstes Messflugzeug aus der Serienproduktion mit integrierter Laserscanningausrüstung an ihre Partnerfirma RIEGL Laser Measurement Systems übergeben.

Diamond Airborne Sensing GmbH ist als 100% Tochter der Diamond Aircraft Industries für die Vermarktung der Diamond Flugzeuge als Mess- und Beobachtungsflugzeuge zuständig. Für die Anwendung als Messflugzeug für das Airborne Laserscanning haben die beiden Weltmarktführer, Riegl Laser Measurement Systems aus Horn und Diamond Aircraft Industries mit Sitz in Wiener Neustadt gegenseitig ihr Know-how eingebracht und das weltweit einzige Airborne Laserscanner Gesamtsystem entwickelt.

Dieses hoch moderne Messflugzeug mit integrierter Laserscanningausrüstung hat die Feuertaufe bereits bestanden. Es wurden und werden große Teile Niederösterreichs gescannt; ganz Wien wurde bereits mit dem System vermessen aber auch im europäischen Ausland werden ständig Messeinsätze geflogen. Der Hauptgeschäftzweck ist jedoch die weltweite Vermarktung komplett ausgestatteter Messflugzeuge. Auch auf diesem Sektor ist bereits ein guter Auftragseingang zu verzeichnen. Das erste Messflugzeug aus der Serienproduktion hat jedoch die Firma Riegl selbst bestellt – Herr Dr. Riegl übernimmt dieses Flugzeug heute persönlich bei Diamond in Wiener Neustadt. Riegl Measurement aus Horn wird das eigene Messflugzeug als Demonstrator einsetzen, aber auch als Technologieträger für die Erprobung und Weiterentwicklung der Lasertechnologie, um an der Marktspitze zu bleiben.

Diese neue hoch genaue Vermessungsmethode erfreut sich weltweit großer Nachfrage und wird in vielen Bereichen angewandt, so zB im vorbeugenden Katastrophenschutz, in der Hochwasserverbauung, Lawinenverbauung sowie bei Steinschlag und Murenabgängen. Aber auch für die Projektierung und den Bau von Autobahnen, Bahnstrecken, Pipelines oder Hochspannungsleitungen kommt diese revolutionäre Methode zum Einsatz.

Beide Firmen erwarten sich im weltweiten Verkauf von Messflugzeugsystemen Stückzahlen bis zu 100 Messflugzeugen pro Jahr.

Die Auftraggeber sind Vermessungsfirmen, die entweder neu einsteigen, dh von der traditionellen terrestrischen Vermessung in die flugzeuggetragene wechseln, oder auch Vermessungsflugfirmen, die sich bisher über einen dornenvollen Weg die Kombination von Flugzeug und Messsystem selbst organisiert haben. Für den Absatz der schlüsselfertigen Messflugzeuge kommt den Firmen Riegl und Diamond die stark steigende Nachfrage sehr entgegen.

Die Verwendung der Diamond Flugzeuge als Beobachtungsflugzeuge für diverse Aufklärungsaufgaben erfreut sich auch großer Nachfrage, zumal jede DA42 MPP (Multi Purpose Platform) sich ohne Aufwand vom Messflugzeug zum Beobachtungsflugzeug durch Tausch der Mess- oder Kameraausrüstung wandeln lässt.

Kürzlich gewannen beide Firmen für diese Entwicklung den „Karl Ritter von Ghega Preis“, den Innovationspreis des Landes Niederösterreich.

Neueste Pressemeldungen

Alle Meldungen